Lesewelt Ortenau e.V.
Lesewelt Ortenau e.V.

Hintergrund - Wie alles begann

Carmen Stürzel bringt die Idee aus den USA über Berlin nach Offenburg

1999: Ideenwettbewerb der Körber-Stiftung

Carmen Stürzel brachte die Idee des Vorlesens für Kinder aus den USA mit. Dort war sie Mitte der 80er Jahre für zwei Jahre als Mitglied der „Aktion Sühnezeichen Friedensdienste“. In Pittsburgh lernte sie das Projekt „Beginning with Books“ kennen. Dort las eine Freundin immer einem kleinen Jungen in einer Bibliothek ehrenamtlich Geschichten vor.

2000: Hauptpreis !

Die Idee "Beginning with Books" reichte sie beim „Transatlantischen Ideenwettbewerb USable“ der Hamburger Körber-Stiftung ein. Bei diesem Wettbewerb wurden gute Ideen aus den USA gesucht, die auch in Deutschland gesellschaftliche Veränderungen bewirken könnten. Mit dieser Idee erreichte Carmen Stürzel einen Hauptpreis, der mit 5.000 DM dotiert war. Dieses Geld investierte sie in diese Idee und entwickelte aus der amerikanischen Idee das neue Projekt „Lesewelt“.

Erste Vorlesestunde in Berlin

Die erste Vorlesestunde fand im Jahr 2000 in einer Kreuzberger Bibliothek mit drei türkischen Vorschulkindern statt. Carmen Stürzel schaffte es viele andere Menschen in Berlin zum Engagement für diese Idee zu bewegen. Seitdem engagieren sich regelmäßig über hundert Freiwillige, um Kindern vorzulesen. Die Gründung des Vereins Lesewelt e.V. folgte im gleichen Jahr. Das Ziel war und ist bei den Kindern die Freude am Lesen wecken.

Bundesweites Modell

Sogar über die Berliner Stadtgrenzen hinaus kam die Lesewelt-Idee gut an! Schnell gründeten sich in anderen Städten Initiativen nach dem Lesewelt-Modell wie z.B. Hamburg, München, Halle, Augsburg, Ravensburg. Das Buch „Abenteuer Vorlesen. Ein Wegweiser für Initiativen“ erzählt die ermutigende Entstehungsgeschichte der Berliner Initiative, bietet aber auch Empfehlungen von Lese-Experten und ganz praktische Anregungen rund um den Aufbau eines eigenen Vorleseprojektes.

2003 Kampagne „Deutschland liest vor“

Nach dem Vorbild von „Lesewelt“ will die Kampagne „Deutschland liest vor“ erreichen, dass auch andernorts möglichst viele Kinder und Jugendliche durch Vorlesen zum Lesen ermutigt werden. Die bundesweite Kampagne, unter der Schirmherrschaft von Doris Schröder-Köpf, wirbt dafür, dass bundesweit engagierte Menschen eigene Vorlese-Initiativen starten.

2005: Lesewelt Ortenau e.V.

Carmen Stürzel gründet nun auch in ihrer Heimatstadt Offenburg eine Lesewelt und baut den Verein Lesewelt Ortenau e.V. auf. Auch hier finden sich schnell viele Vorleser, Förderer und Freunde, die diese Idee zum Laufen bringen. Heute engagieren sich rund 100 ehrenamtliche Erwachsene und rund 50 Jugendliche für Leseförderung von Jungen und Mädchen.

Lesewelt Ortenau e.V. organisiert jährlich mehr als 800 Veranstaltungen im Ortenaukreis. Carmen Stürzel ist Geschäftsführerin des Vereins.

 

Lesewelt Ortenau e.V. ist eigenständig, gemeinnützig und finanziert sich vor allem aus Spenden. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

JETZT SPENDEN!
Newsletter
Mitglied werden

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Unser Partner:


Anrufen

E-Mail

Anfahrt